Dieser Yogastil gilt als äußerst passiv und ermöglicht es ganz besonders die Asanas (Körperhaltungen) auf deine individuellen Bedürfnisse bzw. deinen Körper abzustimmen.

Bei Yin Yoga werden dehnende Asanas sehr lange gehalten (3-5 Minuten), wodurch sie eine sehr hohe Intensität aufweisen. Dadurch wirken sie nicht so sehr auf die Muskeln, sondern eher auf die tieferen Schichten (wie die Faszien), das Bindegewebe, die Bänder, die Sehnen und die Gelenke.

Die Anzahl an Yin Yoga Asanas ist deutlich geringer, als jene anderer Yoga-Stile, wodurch diese Einheiten eine wunderbare Ergänzung zu anderen Yoga-Klassen bildet.